Deutsche Bank KunstHalle – Führungen

Deutsche Bank KunstHalle

Bhupen Khakhar: You Can’t Please All

(18.11.2016 – 5.3.2017)

bu

 

 

 

 

Es gibt 2 verschiedene Führungen im Angebot

Hemd und Hose

1. Familienworkshop für Taube und Hörbehinderte in Gebärde

Sonntag, 26. Februar 2017, 14-16 Uhr

Ich stecke in Kleidung, in Hose und Hemd. Hemd und Hose liegen auf dem Sofa.

Das Sofa steht in einem Raum. Der Raum ist der erste in der Wohnung, die

Wohnung in einem Haus. Das Haus steht in einer Straße. Die Straße führt durch

die Stadt. Ich habe einen Nachbarn. Er wohnt nebenan… Menschen und Dinge

berühren sich. Sie stoßen aneinander, sie überlagern und verbinden sich. Sie

erzählen uns Geschichten, Träume, Märchen. Bhupen Khakar malte Geschichten

von seiner eigenen Welt. Folgen wir der Einladung in seine phantastischen

Bildräume…. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

 

2. Führung für Taube und Hörbehinderte in Gebärde

Donnerstag, 2. März, 17:00 Uhr

Wir laden herzlich zu einem Rundgang in Gebärde ein. Im Mittelpunkt steht ein

bedeutender indischer Künstler: Bhupen Khakhar (1934–2003).

Er studierte Wirtschaft und arbeitete teilweise als Buchhalter. In den 1960er

Jahren begann er, künstlerisch zu arbeiten und gehörte einer modernen indischen

Künstlerbewegung an, der Baroda School. Die Baroda-Künstler brachten neue

Formen des Erzählens und der Figuration in die Malerei. Khakhar studierte

intensiv die südasiatische und europäische Kunst, experimentierte mit Pop Art und

entwickelte dann einen eigenen Malstil. Er verband in seinen Bildern z. B.

Malereigeschichte mit Alltagsleben, Hoch- und Massenkultur und nutzte somit

eigene Wege, die bestehende Ikonographie in der Malerei zu unterwandern. Mit

viel Mut thematisierte er Kastenunterschiede in Indien, seine eigene

Homosexualität, das körperliche Begehren, seinen Kampf gegen den Krebs.

Khakhar war auch Schriftsteller und beobachtete seine Umgebung

sehr sensibel und kritisch. Oft ließ er das, was er sah, ironisch in seine Bilder

einfließen. Der Titel der Ausstellung stammt von seinem Gemälde You Can’t

Please All – Man kann es nicht allen rechtmachen, gemalt 1981. Eine nackte

Gestalt steht mit dem Rücken zum Betrachter und blickt auf eine dramatische

Szene: Ein Vater und ein Sohn gewinnen einen Esel. Sie verlieren ihn auf dem

Weg nach Hause wieder, weil sie den ungebetenen Ratschlägen der Passanten

folgen. Ursprünglich war das Bild als Selbstporträt gedacht. Khakhar beendete das

Gemälde einige Jahre nach einem kurzen Aufenthalt in Großbritannien. Damit

beschloss er, in seinem Leben und in seiner Arbeit offen mit seiner

Homosexualität umzugehen. Khakhar versteht es, Spannungen zwischen

Schönheit und Groteskem darzustellen. Mit sicherer Intuition malt er menschliche

Schwächen und Leiden, Liebe und Sehnsüchte. Diese kraftvollen Werke werden

in der Ausstellung gezeigt und bringen Bhupen Khakhar international wieder ins

Bewusstsein. Vom 1. Juni bis 6. November war die Ausstellung in der Tate

Modern in London zu sehen. Neben den bekannten Gemälden und Arbeiten auf

Papier werden auch Keramiken, Textil- und Glasarbeiten gezeigt. Danach gehen

die Werke aus 5 Jahrzehnten um die Welt. Zu seinen Lebzeiten stellte Khakhar

regelmäßig in Indien und im Ausland aus. 1992 war er auf der Documenta IX in

Kassel vertreten.

 

Information und Anmeldung

Anmeldungen jeweils 4 Tage im Voraus bitte unter Deutsche Bank KunstHalle,

Telefon 030-20 20 93 0 oder Email db.kunsthalle@db.com

Kosten

3 Euro pro Person, 8 Euro pro Familie, eine Begleitperson, soweit im

Schwerbehindertenausweis vermerkt, ist frei.

Leitung

Veronika Kranzpiller

Ort

Deutsche Bank KunstHalle, Unter den Linden 13/ 15 (Ecke Charlottenstraße im

Gebäude der Deutschen Bank), 10117 Berlin-Mitte

Treffpunkt

Counter

Fahrverbindung

U-Bhf. Stadtmitte (U2), U-Bhf. Französische Straße (U6), S-Bahn Brandenburger

Tor, S-Bahn Friedrichstraße , Busse 100, 200, TXL



Das könnte auch interessant sein:

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2017 Deutscher Gehörlosen-Bund e.V. Interessenvertretung der Gehörlosen und anderer Menschen mit Hörbehinderung in Deutschland Pod...
KunstHalle: Workshop + Führung Deutsche Bank KunstHalle Zeichen und Bilder Familienworkshop für Taube und Hörbehinderte in Gebärdensprache 21. Mai 2017 OHNE ANMELDUNG!...
Haus am Waldsee: Führung Haus am Waldsee 24. Mai 2017, 18:30 Uhr Führung im Dialog mit dem Publikum Mit Simultanübersetzung in Gebärdensprache --- Kunst im Gesprä...
Neujahrsempfang 2017 Neujahrsempfang 2017 am 31. Januar fand unsere erfolgreich durchgeführte Neujahrsempfang im Eduard Fürstenberg Saal im Gehörlosenzentrum statt. Hie...
zurück